ONE FOR ALL

Events and more
 

Fates Warning: 15th of August 2008 a handful of hamburg musicians tried to found a really cool rockband. Not very successful anyway, but a try.     As always, musicians are too strange to combine forces (only after a long run), and the structure, organisation, aiming was not fitting, or even a different idea of music was present...
 
The initial formation split up already in 2009; the remainders Heiko (Bass), Micha (Voices) and Nico (Ex-Drummer) searched succesfully for a new member called Dennis (guitar). First new and common ideas were born and the style of the band grew.
  After the initiation of Frank (Keys), the first recording "High Deafinition" was recorded and published in 2012. Shortly after the drummer left the band for good spirit and a new drummer (Sebastian) came into the game, giving new influences.

After a bit of touring, the band decided to get back to songwriting and after a lot of practicing (2014-2016) the new album "Track of Dirt" was recorded at Tonbau 43 and released with support of the Wacken Foundation. More details, more samples, more loops... More ideas! The first concept resulted in the Calendarium Suite.
     Afterwards mainly the drummer initiated the first concept album, describing the 7 main feelings of f/m/d and how it is influencing the daily life. 2019 the recordings started in Tonbau 43 again, although many of the members had to fight with personal strokes of faith. Despite of this, the resulting piece of music is the best the band ever made, without breaking up. It was mixed and mastered by Simone Mularoni in Italy - thank you!     So - where are we special? We are trying to combine different influences, getting to a style which is maybe not new, but recognized by the people. 

We love to entertain you :-)   

Michael Gerstle: Vocals
Dennis Altmann: Guitars
Frank Feyerabend: Keyboard, Synthesizer
Frank Schwaneberg: Bass
Sebastian Moschüring: Drums, Sampler


Bio:


Große Gefühle gepaart mit Progressive Rock samt Einflüssen aus dem klassischen 70er Synthie Sound und kombiniert mit modernen Elementen, so lässt sich der DEAFCON5 Sound auf dem neuen Konzeptalbum „F.E.E.L.“ treffend zusammenfassen. Das dritte Studioalbum, das von Simone Mularoni, dem Mastermind der italienischen Prog Metal Band DGM, in dessen Domination Studio (Archon Angels, Vision Divine, Secret Spheres) produziert und gemastert wurde, beschäftigt sich dabei mit den sieben Grundgefühlen des Menschen. Bei der Verschmelzung klassischer Elemente der Marke Pink Floyd oder Genesis mit progressiven Metal Passagen à la Queensrÿche, und Savatage werden nicht nur Fans der genannten Bands voll auf ihre Kosten kommen.  2008 gegründet nehmen DEAFCON5, bestehend aus Sänger Michael Gerstle, Gitarrist Dennis Altman, Keyboarder Frank Feyerabend, Bassist Heiko Heizmann und Schlagzeuger Nico Bruderhofer, vier Jahre später ihr erstes Album „High Deafinition“ auf. Direkt nach dem Release verließ Nico die Band und wurde durch Sebastian Moschüring ersetzt. 2016 veröffentlichen die Hamburger Musiker ihre zweite Platte „Track Of Dirt“, die sie im heimischen Tonbau 43 Studio produzierten. Die Songs werden detailreicher, auch durch die Verwendung von Samples und Loops. Ihr neues Konzeptalbum „F.E.E.L.“, das in einer anstrengenden, aber extrem experimentellen Aufnahmephase erneut im Tonbau 43 Studio entsteht, lassen sie anschließend von Simone Mularoni veredeln. Das ausgefeilte Konzept beschäftigt sich mit den sieben Grundgefühlen des Menschen in der Interpretation der beiden US-Psychologen Carroll Izard und Paul Ekman und wie eben jene das Handeln eines Jeden beeinflussen. Sieben der acht Songs befassen sich dabei jeweils mit Freude, Wut, Ekel, Furcht, Verachtung, Traurigkeit und Überraschung. Aus unterschiedlichen Genre-Blickwinkeln der Rockmusik kommend, formte die Band unbefangen ihren eigenen, abwechslungsreichen und wiedererkennbaren Stil. DEAFCON5 stehen für außerordentliche Begeisterung an der progressiven Musik, ins Ohr gehenden Melodien und ihrer Liebe zu Details. Das Ergebnis in Form ihres Konzeptalbums „F.E.E.L.“, dessen Artwork von Very Metal Art Designer Andy Pilkington (Threshold, Tomorrow’s Eve, Saxon) bildgewaltig in Szene gesetzt wurde, ist ein melodienreicher wie detailverliebter progressiver Rock Trip, der sich gekonnt mit Metal verbindet und mit eingängigen Refrains sowie ausgefallenen Instrumentalparts glänzt.

Band Line-Up:

  • Michael Gerstle: Vocals
  • Dennis Altmann: Guitar, Background Vocals
  • Frank Feyerabend: Keyboard, Synthesizer
  • Frank Schwaneberg: Bass
  • Sebastian Moschüring: Drums, Sampler

Stadt: Hamburg
Land: Deutschland
Musical Genre: Progressive Rock. 

Diskografie:

  • 2020 F.E.E.L. (Album) | Dr. Music Records
  • 2016 Track Of Dirt (Album) | Eigenproduktion
  • 2012 High Deafinition (Album) | Eigenproduktion



0369
 
Anrufen
Email
Info